Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Jobbörse

Angebotsdetails

Professur (W2) für Physiotherapie, Schwerpunkt Teilhabe, Diversität und Inklusion

ef0d74350456777c19c68599c477ee0c_14ed4e96c4_6.jpg

In der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft ist hierfür zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W 2)

für

Physiotherapie,

Schwerpunkt Teilhabe, Diversität und Inklusion

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einschlägigem Hochschulabschluss, zudem wird eine staatliche Abschlussprüfung oder ein gleichwertiger Ausbildungsabschluss in der Physiotherapie gefordert. Interprofessionelle Erfahrungen in Praxis, Lehre oder Forschung und gute didaktische Fähigkeiten werden erwartet. Die Professur soll den Besonderheiten der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe und der Optimierung von Versorgungs-strukturen im Gesundheitswesen Rechnung tragen. Verständnis für den berufspolitischen Kontext wird daher erwartet. Lehre und Forschung sollen die komplexen Herausforde-rungen der physiotherapeutischen Tätigkeit mit gefährdeten und erkrankten Menschen abdecken.

In mindestens zwei der nachfolgenden Gebiete sind praktische Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse nachzuweisen:

Physiotherapeutisch relevante psychosoziale Aspekte von Gesundheit und Krankheit im Praxisfeld

gesundheitssoziologische Fragestellungen und Erkenntnisse

Gestaltung inklusiver Veränderungsprozesse im Gesundheits- und Sozialwesen, speziell im Bereich der Patientenedukation

Entwicklung und Implementierung innovativer Konzepte und Prozesse im Fach Physiotherapie

Wünschenswert sind darüber hinaus Bezüge sowie Erfahrungen in den Bereichen: (Inter-) nationale Vernetzung und Einbettung in die Scientific Community; nachgewiesene drittmittelbasierte Forschung oder Publikationstätigkeit; interprofessionelle Lehre, vorzugsweise in den Bezugswissenschaften; Lehre in den staatlich anerkannten Gesundheitsfachberufen.

Die Übernahme von Lehrverpflichtungen auch im Grundstudium, die Wahrnehmung von Forschungsaufgaben sowie die Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Kompetenz-gebiets Gesundheit wird erwartet. Die Bewerber/innen müssen bereit sein, Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu halten und müssen in der Lage sein, Lehrveranstal-tungen auch in englischer Sprache durchzuführen. Ebenso wird die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung erwartet.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils in Lehre und Forschung an und fordert qualifizierte Frauen deshalb ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Einstellungsvoraussetzungen (§ 47 LHG) und Informationen zur Hochschule erhalten Sie unter www.hs-furtwangen.de sowie bei Prof. Dr. Robert Richter unter

rob@hs-furtwangen.de.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an den Rektor der Hochschule,

Herrn Prof. Dr. Schofer, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 17.02.2019,

Kennz. 03-2019-GSG-P über unser Online-Bewerbungsportal unter

www.jobs.hs-furtwangen.de einreichen.

Kontaktdaten:

Herr Robert Richter
Konrad-Goldmann-Straße 7
79100 Freiburg

Telefon: 07723 920-2068
E-Mail: rob@hs-furtwangen.de