A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

08.01.2020

PHYSIO-DEUTSCHLAND international – Teil 1: Zusammenarbeit im Weltverband der Physiotherapie

Im Rahmen unserer Mittwochs-Service-Serie informieren wir alle Interessierten im Januar 2020 über die internationalen Aktivitäten von PHYSIO-DEUTSCHLAND.

Im ersten Teil heute erfahren Sie mehr über die World Confederation of Physical Therapie (WCPT) und warum es wichtig ist, dass wir als Berufsverband dort aktiv sind. In der WCPT sind mehr als 625.000 Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten aus 121 Mitgliedsorganisationen vertreten – PHYSIO-DEUTSCHLAND ist eine davon.

PHYSIO-DEUTSCHLAND von Anfang an dabei

Am 08. September 1951 hat sich der Weltverband der Physiotherapeuten in Kopenhagen gegründet. Berufsverbände aus elf Ländern haben damals an der Gründungsveranstaltung teilgenommen und damit ein deutliches Signal für die internationale Zusammenarbeit der physiotherapeutischen Verbände gesetzt. Die Gründungsländer waren Australien, Kanada, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Neuseeland, Norwegen, Südafrika, Schweden, USA und Deutschland. Von Beginn an gab es klare gemeinsame Ziele, die sich bis heute weiterentwickelt und konkretisiert haben.

Den Mitgliedsstaaten geht es bis heute um die internationale Anerkennung als eigenständige Berufsgruppe mit hohen Standards in Ausbildung, Berufsausübung und Forschung. Außerdem ist die gegenseitige Unterstützung und der Informationsaustausch zwischen den Mitgliedsorganisationen ein wichtiger Teil der Zusammenarbeit. In den letzten Jahren hat die internationale Zusammenarbeit mit Organisationen wie beispielsweise den Vereinten Nationen (UN) in New York, der Europäischen Union (EU) in Brüssel oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf stark an Bedeutung gewonnen. Seit 2010 ist die WCPT Mitglied in der World Health Professions Alliance (WHPA), dem Verband aller. Diese Allianz vertritt etwa 26 Millionen in der Gesundheitsversorgung Tätigen weltweit.

Die WCPT ist die internationale Stimme für die Physiotherapeuten.

Aufbau der WCPT

Um die regionale Arbeit bestmöglich zu organisieren, gibt es fünf Regionen in der WCPT:

  • die Afrika Region

  • die Asien westliche Pazifik Region

  • die Europäische Region (ER-WCPT)

  • die Nordamerika Karibik Region

  • die Südamerika Region

Der Vorstand der WCPT (Executive Board)  wird von den WCPT-Mitgliedsorganisationen alle vier Jahre im Rahmen der Hauptversammlung (General Meeting) gewählt. Aktuelle Präsidentin der WCPT ist Emma Stokes aus Irland. Vizepräsidentin ist Melissa Locke aus Australien. Ergänzt wird der Vorstand durch die jeweiligen Sprecher aus den Regionen. Für die Europäische Region ist dies aktuell John Xerri de Caro. Mit dem Hauptsitz in Brüssel ist die ER-WCPT sehr gut positioniert, um sich in der Europäischen Union für die Physiotherapie stark zu machen und immer wieder Anträge dort einzubringen. Mehr Informationen zur ER-WCPT und deren Mitgliedsländern finden Interessierte hier.

Der WCPT-Vorstand erarbeitet in enger Abstimmung mit der Hauptversammlung politische Grundsatzpapiere und Richtlinien. Eine aktuelle Übersicht gibt es online hier.

In einem sehr aufwendigen und weltumfassenden Prozess hat die WCPT einen Strategieplan 2017-2021 erarbeitet, der die Basis für die aktuellen Aktivitäten ist. Speziell geht es um die Physiotherapie als Profession und um die Rahmen- sowie Arbeitsbedingungen für Therapeuten in den jeweiligen Ländern. Den kompletten Strategieplan der WCPT und umfassende Infos zu den Inhalten gibt es hier.

Regionale und fachliche Gruppen zeigen das Arbeitsspektrum der WCPT

Neben den Regionen gibt es zahlreiche Untergruppen und Netzwerke innerhalb der WCPT. Hier geht es sowohl um fachliche als auch berufsspezifische Themen. Im Rahmen dieser Artikelserie werden wir beispielsweise die Arbeit der Untergruppe "International Private Physical Therapy Association" (IPPTA) näher vorstellen, um nur ein Beispiel aus dem umfangreichen Themenspektrum zu nennen.

Service wird großgeschrieben

Am 08. September ist internationaler Tag der Physiotherapie. Diesen wichtigen Tag für die Physiotherapie hat die WCPT 1996 eingeführt – jedes Jahr mit einem anderen fachlichen Fokus, aber immer unter dem Motto “Movement for health“. Die WCPT erarbeitet dazu jedes Jahr umfangreiches Infomaterial in verschiedenen Sprachen, so auch auf Deutsch. Im Jahr 2019 war das Leitthema "chronische Schmerzen“. Neben einem eigenen Logo zum Tag der Physiotherapie, gab es Poster und Postkarten. Noch ist das Motto für 2020 nicht bekannt, aber alle Aktivitäten rund um den Tag der Physiotherapie gibt es in Kürze auf der WCPT-Internetseite hier.

Neben den Informationen und Angeboten rund um den Tag der Physiotherapie, bietet die WCPT wichtige Grundsatzpapiere - politisch, fachlich sowie in Bezug auf die physiotherapeutische Ausbildung und Informationen zu globalen Gesundheitsressourcen wie zum Beispiel "Physiotherapie, körperliche Bewegung und Gesundheit“. Ein Blick auf die Übersicht der Themen hier lohnt sich.

Besonders hinweisen möchten wir an dieser Stelle auf die ethischen Grundsätze, auf die sich alle Mitgliedsorganisationen verständigt haben – die deutsche Fassung dazu, finden Interessierte hier auf der Homepage von PHYSIO-DEUTSCHLAND.  Diese Grundsätze sind auch Bestandteile der Berufsordnung von PHYSIO-DEUTSCHLAND.

Und noch ein Service der WCPT: Die Internetseite unter www.wcpt.org ist zunächst in englischer Sprache, allerdings finden alle Interessierte in der Kopfzeile die Möglichkeit, die Sprache bei Bedarf in Deutsch (oder andere Sprachen) zu wechseln.

In der nächsten Ausgabe unserer Serie stellen wir Ihnen am kommenden Mittwoch die Arbeit der IPPTA etwas näher vor.
Haben Sie Fragen zur internationalen Arbeit von PHYSIO-DEUTSCHLAND? Dann schreiben Sie uns gerne an info(at)physio-deutschland.de.