A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

07.03.2017

Physiotherapie – Lust auf einen Perspektivwechsel?

"Von der Schmerzreduzierung zur Ressourcen- und Leistungsoptimierung" lautet das physiotherapeutische Motto von Frank Bertelsmeier, dem stellvertretenden Leiter der Arbeitsgemeinschaft Prävention im Deutschen Verband für Physiotherapie. Was steckt hinter diesem Leitsatz und welche Möglichkeiten bietet die Physiotherapie uns als Berufsgruppe? Darum geht es in diesem Artikel.

Wir helfen Kranken

Wir Physiotherapeuten können behandeln, beraten und begleiten. In der Regel nimmt das Behandeln von Krankheiten und Verletzungen den größten Teil unseres Arbeitsalltags ein. Bei den meisten von uns füllt das Behandeln den Tag sogar komplett aus. 

Wir arbeiten in Praxen, Klinken, Reha-Einrichtungen, Pflegeheimen oder auch im Hospiz. Von der Kuration bis zur Palliation sind wir regelmäßig Teil der Betreuung von Patienten. Das ist gut und wichtig für die therapeutische Versorgung der Menschen in Deutschland. Hier liegt unser Arbeitsschwerpunkt.

Nehmen Sie sich die Zeit, einfach mal aus dem normalen Arbeitsalltag auszubrechen, um Ihren Blickwinkel zu verändern! Einfach mal in neuen Bahnen denken! Vielleicht haben Sie aber auch schon eine Idee und wünschen sich Unterstützung bei der Umsetzung. Dann ist dieser Artikel genau das richtige für Sie!
Denn: Kuration ist ein wichtiger Teil der Physiotherapie. Aber: Wir Physiotherapeuten sollten auch andere Perspektiven und Handlungsansätze in unseren Arbeitsalltag integrieren. 

Wir fördern und stärken Gesundheit

Für viele Menschen gibt es nur schwarz oder weiß – beziehungsweise gesund oder krank. Doch liegt die Wahrheit nicht irgendwo dazwischen?

"Physiotherapie ist perfekt, um Rehabilitation mit Prävention zu verbinden. Von der Akutphase über die Aufbau- bis zur Erfolgsphase begleiten wir gezielt unsere Kunden und fördern somit nachhaltig ihre Gesundheitskompetenz", ist sich Frank Bertelsmeier sicher. Er geht sogar noch einen Schritt weiter: „Wir machen Menschen gesünder – wir beraten, begleiten und motivieren. Durch unser Denken und Handeln steuern wir die Gesundheit unserer Kunden. Durch uns verstehen die Kunden, dass Gesundheit ein Prozess ist, der fließend ist – eben nicht schwarz oder weiß.

Pathogenese versus Salutogenese – einen Perspektivwechsel wagen

Unser Gesundheitssystem orientiert sich an der Pathogenese und damit an den Ursachen von Krankheiten. Im Rahmen der Pathogenese soll die Prävention Krankheitsrisiken erkennen und vermeiden. Krankheiten vorbeugen ist gut, aber wäre es nicht sinnvoller, Gesundheit zu stärken?

Aaron Antonovsky hat vor mehr als 20 Jahren das Modell der Salutogenese beschrieben. Der Medizinsoziologe ist der zentralen Frage nachgegangen wie Gesundheit entsteht. Das Modell der Salutogenese stellt den Gesunden in den Mittelpunkt und beschreibt die Entstehung und Erhaltung von Gesundheit. Danach ist Gesundheit kein Zustand, sondern ein Prozess. Es geht darum, wie wir gesund bleiben, welche Ressourcen wir besitzen und wie wir damit umgehen. Im Mittelpunkt steht der Mensch, dessen Lebensgeschichte und sein Lebensumfeld.

Die Salutogenese ist ein wissenschaftliches Denkmodell. Es ermöglicht in der Physiotherapie eine andere Herangehensweise und ist für einige Physiotherapeuten schon längst DAS Erfolgskonzept.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gemeinsam neue Wege gehen - PHYSIO-DEUTSCHLAND unterstützt

"Wir Physiotherapeuten wissen, was Menschen krank macht. Wir helfen, wenn bereits Beschwerden da sind. Wir können mehr – durch den gezielten Aufbau von Ressourcen erreichen unsere Kunden eine individuelle Gesundheitskompetenz und die Fähigkeit, sie für ihren Alltag zu nutzen", erklärt Frank Bertelsmeier. Hinter seinem Konzept "von der Schmerzreduzierung zur Ressourcen- und Leistungsoptimierung" steht eine Philosophie – ein erfolgreicher Handlungsansatz für die tägliche Arbeit als Physiotherapeut. 

Haben Sie Interesse, Gesundheitsförderung aus einer neuen Perspektive in Ihren Arbeitstag zu integrieren und wollen mehr über die ersten Schritte erfahren? Dann sind die Referenten der Arbeitsgemeinschaft Prävention im Deutschen Verband für Physiotherapie die richtigen Ansprechpartner für Sie.

Spezieller Workshop für Interessierte

Das Leitungsteam der Arbeitsgemeinschaft Prävention berät und begleitet Mitglieder von PHYSIO-DEUTSCHLAND bei den ersten Schritten in einen neuen Tätigkeitsbereich.
Am Anfang stehen viele Fragen: Was kann ich, was möchte ich, wie starte ich, wer kann mir helfen, wie sieht das praktisch aus? Diese und viele weiteren Fragen können Sie mit Experten besprechen und Ihren Weg finden.

Das alles und noch viel mehr stellt Ihnen die Arbeitsgemeinschaft Prävention im Rahmen eines 1. Workshops "Gesundheitsförderung in der Physiotherapie - der Weg vom Aufbau bis zur erfolgreichen Umsetzung" am 28. April 2017 in Wiesbaden vor.

Melden Sie sich jetzt an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Schicken Sie einfach eine E-Mail an info(at)ag-prävention.de mit dem Stichwort "Anmeldung zum Workshop – Einstieg in die Gesundheitsförderung". Der Workshop ist exklusiv für Mitglieder von PHYSIO-DEUTSCHLAND und kostet 95 Euro.

Haben Sie Fragen? Dann erreichen Sie die Kollegen der AG Prävention telefonisch - mittwochs zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr unter der Telefonnummer 05621/7818718. Außerdem noch donnerstags zwischen 8 Uhr und 9:30 Uhr unter der Rufnummer 0 29 41/286 88 60.

Den Artikel in ganzer Länge zu diesem Thema finden alle Mitglieder in der März-Ausgabe des Mitgliedermagazins "Zur Sache Physiotherapie".