A- A A+ StartseitePatienten‌ & InteressierteFachkreise‌
09.03.2017

Aktualisiert: Patienteninfo zum "Fibromyalgiesyndrom" und zur "rheumatoiden Arthritis"

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat die Kurzinfos zum "Fibromyalgiesyndrom" und zur "rheumatoiden Arthritis" aktualisiert und veröffentlicht. Auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht, finden Patienten hier alles Wissenswerte auf einen Blick.

Ein Gespräch mit dem Arzt, eine neue Diagnose, Überlegungen zu einer Behandlung – all das wirft oft Fragen auf und führt bei vielen Patienten zur Verunsicherung.

Seriöse, verständlich aufbereitete und aktuelle Infos finden Interessierte und Betroffene auf der Internetseite des Ärztlichen Zentrums für Qualität und Medizin (ÄZQ). Ganz frisch auf den neuesten Stand gebracht wurden jetzt die Kurzinfos zu den Erkrankungen "Fibromyalgiesyndrom" und "rheumatoide Arthritis".

Was ist das: Fibromyalgiesyndrom?

Das Fibromyalgiesyndrom (FMS) ist eine Krankheit, die sich durch unterschiedliche Beschwerden äußert. Das können chronische Schmerzen in verschiedenen Körperregionen sein, aber auch Erschöpfung und Schlafstörungen. FMS führt nicht zu Schäden an Muskeln, Gelenken oder Organen, die Lebenserwartung ist normal. Dennoch können die Schmerzen als sehr belastend wahrgenommen werden.

Was ist das: rheumatoide Arthritis?

Die rheumatoide Arthritis ist eine dauerhafte Entzündung vieler Gelenke. Wichtig ist eine frühe Behandlung, um schwere Folgen wie schlecht bewegliche Hände oder zerstörte Gelenke zu verhindern.

Diese und andere Kurzinfos können Interessierte auf der Patientenplattform des ÄZQ  nachlesen. Auch Checklisten sind hier hinterlegt. Sie sollen Orientierung im Gesundheitssystem bieten und dazu beitragen, die Qualität von Gesundheitsangeboten einschätzen zu können.

Über das ÄZQ

Das ÄZQ ist ein gemeinsames Kompetenzzentrum von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung. Ziel ist es, die Qualität im Gesundheitswesen weiter zu verbessern. Zu den Aufgabenschwerpunkten des ÄZQ gehören die Entwicklung medizinischer Leitlinien, die Erstellung von Patienteninformationen, das Thema „Patientensicherheit/Fehlervermeidung in der Medizin“ und die Qualitätsentwicklung in der Medizin.