A- A A+ StartseitePatienten‌ & InteressierteFachkreise‌

Literatur, Datenbanken, Klassifikationen

PEDro, die Physiotherapie Evidenz Datenbank

PEDro ist eine frei zugängliche Datenbank mit über 20.000 randomisierten, kontrollierten Studien, systematischen Reviews und klinischen Praxisleitlinien in der Physiotherapie. Für jede Studie, Leitlinie bzw. Review stellt PEDro die bibliographischen Details, und wenn möglich einen Abstract und einen Link zum Volltext zur Verfügung. Alle RCTs in der PEDro werden unabhängig auf ihre Qualität hin bewertet. Diese Qualitätsbewertungen dienen dazu, den Nutzer der Datenbank schnell zu Studien zu führen, die wahrscheinlich valide sind und genügend Informationen enthalten, um die klinische Praxis anzuleiten.

Das PEDro-Projekt wird seit seiner Gründung von verschiedenen Organisationen unterstützt und gefördert. Das Bildungswerk des Deutschen Verbandes für Physiotherapie, die Physio-Akademie gGmbH ist Partner der PEDro, Physiotherapie Evidence Database an der University of Sydney. Ziel der Partnerschaft ist die Förderung der Evidenzbasierten Praxis.

Der ZVK zählt seit Jahren zu den Förderern der Physiotherapie Evidenz Datenbank, die auch in deutscher Sprache aufgerufen werden kann. Per Mausklick geht es hier zur Literaturrecherche in der Datenbank PEDro:

Physio-Bibliothek

Die Physio-Bibliothek ist eine Wissensplattform zur Physiotherapie. Sie bietet Studierenden sowie allen an der Physiotherapie Interessierten mit diesem Wegweiser ein praktisch und wissenschaftlich orientiertes Wissensangebot "auf einen Klick".

G-DRG-System (German Diagnosis related groups)

Hierbei geht es um Fallpauschalen in der stationären Versorgung,
um Fallklassifikation im G-DRG-System.
Wissenswerte Informationen lesen Sie hier

ICD-10-GM und OPS sind Grundlagen des G-DRG-Systems.

ICD-10-GM Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten (German Modification) ist die amtliche Klassifikation für Diagnosen in der ambulanten und stationären Versorgung in Deutschland.

Die ICD-10-GM wird jährlich aktulalisiert, die Klassifikation finden Sie zum Download hier.

OPS dient der Verschlüsselung von Prozeduren, Operationen, mehr dazu hier.

ICF - International Classification of Functioning, Disability and Health

Die "Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit" (ICF) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dient als länder- und fachübergreifende einheitliche Sprache zur Beschreibung des funktionalen Gesundheitszustandes, der Behinderung, der sozialen Beeinträchtigung und der relevanten Umgebungsfaktoren einer Person.

Deutschsprachige Informationen zur ICF und ihrer Bedeutung für die Physiotherapie hat der Deutsche Verband für Physiotherapie für Sie hier zusammengestellt.

Englischsprachige Informationen bietet die Homepage der WCPT


ICF-CY - International Classification of Functioning, Disability and Health for Children and Youth

Die Weltgesundheitsorganisation veröffentlichte 2007 den ersten international abgestimmten Klassifikationscode für die Bewertung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Kontext ihrer Entwicklungsstadien und der Umgebung, in der sie leben. Weiterführende Informationen, insbesondere zu deutschsprachigen Quellen finden Sie hier.