Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Hauptstadtkongress 2009 - Medizin und Gesundheit

Datum Mittwoch 27.05.2009–
Freitag 29.05.2009
Zeit wird noch bekannt gegeben
Termin speichern label_ics
Ort wird noch bekannt gegeben
Veranstalter
Inhalt

Rückblick 2008

Forum Physiotherapie 2009

Wegweiser in die professionelle Zukunft der Physiotherapie – Information und Diskussion für Physiotherapeuten aus allen Tätigkeitsfeldern.

Berichte:

"Gott sei Dank gibt es Physiotherapeuten". Mit diesen Worten begrüßte Kongresspräsident Ulf Fink die Vorsitzende des ZVK, Ulrike Steinecke und alle anwesenden Physiotherapeuten anlässlich der Kongresseröffnung 2008. Wie in den letzten beiden Jahren präsentiert sich der Deutsche Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/ Krankengymnasten (ZVK) e. V. auch im Jahre 2009 im Rahmen des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit der politischen und fachlichen Öffentlichkeit als ernstzunehmender Akteur und Partner im Gesundheitswesen.

Wo stehen wir heute? Wo wollen wir hin? Wie kommen wir dahin?

Zwischen Akademisierung und veränderter Rollenverteilung muss die Physiotherapie Profil zeigen und deutlich machen, für welche neuen Aufgaben und Tätigkeiten sie qualifiziert ist.

Auf dem Hauptstadtkongress 2009 wird der ZVK mit Entscheidungsträgern aus Politik, Klinikmanagement, Medizin und der Kostenträgerseite in einen interdisziplinären Dialog rund um die Zukunft der Physiotherapie treten, zu dem wir Sie herzlich einladen!

Neu: Das ZVK-Seminar am Donnerstag, den 28.5.09 von 11.00 bis 16.00 ist in diesem Jahr für alle Interessenten offen.

Der gesamte Kongress vermittelt nicht nur wertvolle Informationen zur Entwicklung im Gesundheitswesen. Physiotherapeuten profitieren zudem ganz konkret von den praktischen Beispielen für die eigene physiotherapeutische Einrichtung. Und die zusätzlichen vielfältigen Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen, sind ein weiterer großer Vorteil für die berufliche Weiterentwicklung.

Die Kongresskarte zum Forum Physiotherapie des ZVK berechtigt zusätzlich zum Besuch aller Veranstaltungen des Deutschen Ärzteforums, des Deutschen Pflegekongresses und des Hauptstadtforums Gesundheitspolitik mit dem Forum der Versicherungen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, auf dem Hauptstadtforum, dem Ärzteforum, dem Deutschen Pflegekongress und nicht zuletzt dem Forum Physiotherapie über Fachliches und Politisches in Sachen Physiotherapie zu diskutieren und sich zu informieren!

Ulrike Steinecke
Vorsitzende des ZVK e.V.

DONNERSTAG, 28. Mai 2009:
ZVK-SEMINAR

Raum: ICC-Lounge

Paradigmenwechsel: Veränderungen der gesundheitspolitischen Landschaft und ihre Auswirkungen auf die physiotherapeutische Leistungserbringung.

UhrzeitThemaReferent
11.00 – 11.20Gefahren und Perspektiven für die zukünftige Finanzierbarkeit des Gesundheitsmarktes (Präsentation)Dr. Timm Genett
(Verband der privaten Krankenversicherung e. V.)
11.20 – 11.25Diskussion
11.25 – 11.45Qualität und Wirtschaftlichkeit – ein Widerspruch? (Abstract)Günter Wolf
11.45 – 11.50Diskussion
11.50 – 12.10Finanziell abgesichert in den Ruhestand? Modelle der Alterssicherung für selbständige und angestellte PhysiotherapeutenHans-Joachim Funk
(Generali Lebensversicherungs AG)
12.10 – 12.15Diskussion
12.15 – 12.30Kompetenznetz der Orthopäden und UnfallchirurgenDr. med. Claus Mertz
12.30 – 12.35Diskussion
12.35 – 13.25Mittagspause
13.25 – 13.40Ärztenetze: Anspruch und WirklichkeitProf. Dr. rer. pol. Günter Neubauer
(Institut für Gesundheitsökonomik München)
13.40 – 13.45Diskussion

FREITAG, 29. Mai 2009:
FORUM PHYSIOTHERAPIE

Raum: Saal 3

UhrzeitThemaReferent
09.00 – 09.15BegrüßungUlrike Steinecke
Neue Formen der Leistungserbringung
09.15 – 09.35Modellversuche – Chance oder Risiko (Abstract / Präsentation)Ulrike Steinecke
09.35 – 09.55Das ZVK-Modell "Unspezifischer Rückenschmerz" (Präsentation)Eckhardt Böhle
09.55 – 10.15Qualitätsorientierung in Modellversuchen für DKV-Versicherte (Abstract)Dr. med. M. A. Wolfgang Reuter
10.15 – 10.30Diskussion
10.30 – 11.00Pause
Direktzugang und Akademisierung
11.00 – 11.25Es geht nicht ohne!!!
Physiotherapie in der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland – Thesen für ein Therapiestudium (Abstract)
Prof. Dr. rer. pol. Heidi Höppner
11.25 – 11.50Direct access to physical therapy in the Netherlands (Abstract)Ilse Swinkels
11.50 – 12.15Fit werden für den Direktzugang! Welche Kompetenzen brauchen Physiotherapeuten in Deutschland? (Präsentation)Bodo Schlag
12.15 – 12.30Diskussion
12.30 – 14.00Pause
Sind Physiotherapeuten in der Prävention angekommen?
14.00 – 14.20Tätigkeitsfelder in der Prävention (Abstract)Günter Lehmann
14.20 – 14.40"Verkauf" oder "Geschenk" – physiotherapeutische Präventionsleistungen auf dem freien Markt (Abstract)Frank Bertelsmeier
14.40 – 15.30Kooperation Physiotherapie, Industrie und Krankenkassen – Neue Herausforderungen in der Zusammenarbeit (Abstract / Präsentation Frau Schneider / Präsentation Frau Steinke)Cornelia Schneider
Oliver Beck
Dr. Brigitte Steinke
15.30 – 15.45Diskussion
15.45 – 16.15Pause
Physiotherapie unter DRG-Bedingungen / Auswirkungen über die Sektorengrenzen
16.15 – 16.45LEP zur Transparenz in der Physiotherapie – Möglichkeiten zur elektronischen Dokumentation und Leistungserfassung (Abstract)Stefan Hieber
Birgit Karst
16.45 – 17.15Klinik- und praxisinterne physiotherapeutische Leitlinien – Ein Instrument zur Qualitätssicherung und zur Kostenkalkulation (Abstract / Präsentation)Tobias Schumacher
17.15 – 17.45Strategische Partnerschaften zwischen ambulantem, akutstationärem und rehabilitativem Bereich – interprofessionelle Versorgungskonzepte – "best practice Modelle" (Abstract)Dieter Welsink
17.45 – 18.00Diskussion

Themen- und Programmänderungen vorbehalten!


Zur Übersicht